Gemeinderat der Stadt Zürich

Sprunglink:

Ausbau von ungebundenen Tagesschulen mit freiwilliger Teilnahme an der Mittagsbetreuung

GR Nummer 2011/422
Geschäftsart Postulat

Aktueller Stand

Zuständiges Departement Schul- und Sportdepartement (SSD)

Ablaufschritte

DatumDetails
04.04.2012Ablehnung

2011/422

Postulat von Claudia Rabelbauer-Pfiffner (EVP) und Michèle Halser-Furrer (EVP) vom 09.11.2011:

Ausbau von ungebundenen Tagesschulen mit freiwilliger Teilnahme an der Mittagsbetreuung

 

Text siehe Dokumente

Dokumente: 2011_0422 Protokollauszug Beschluss.pdf (16 KB) 2011_0422, 2010_0069, 2011_0223 Protokollauszug substanziell.pdf (40 KB)
Beschlussnummer: 2564
23.11.2011Ablehnung, beantragt

2011/422

Postulat von Claudia Rabelbauer-Pfiffner (EVP) und Michèle Halser-Furrer (EVP) vom 09.11.2011:

Ausbau von ungebundenen Tagesschulen mit freiwilliger Teilnahme an der Mittagsbetreuung

 

Gemäss schriftlicher Mitteilung ist der Vorsteher des Schul- und Sportdepartements namens des Stadtrats bereit, das Postulat zur Prüfung entgegenzunehmen.

 

Namens der SVP-Fraktion stellt Bruno Amacker (SVP) den Ablehnungsantrag.

 

Damit ist das Geschäft vertagt.

 

Mitteilung an den Stadtrat

Beschlussnummer: 1993
16.11.2011Stadtrat, Entgegennahme
09.11.2011Eingang, Frist 3 Monate

2011/422

Postulat von Claudia Rabelbauer-Pfiffner (EVP) und Michèle Halser-Furrer (EVP) vom 09.11.2011:

Ausbau von ungebundenen Tagesschulen mit freiwilliger Teilnahme an der Mittagsbetreuung

 

Von Claudia Rabelbauer-Pfiffner (EVP) und Michèle Halser-Furrer (EVP) ist am 9. November 2011 folgendes Postulat eingereicht worden:

 

Der Stadtrat wird gebeten zu prüfen, den Ausbau von ungebundenen Tagesschulen mit freiwilliger Teilnahme an der Mittagsbetreuung wie z.B. „Schülerclubs“ sukzessive voranzutreiben.

 

Begründung:

Trotz massivem Ausbau von Hortplätzen deckt das Angebot die Nachfrage noch bei weitem nicht. Dies ist klar darin begründet, dass die Kosten für den Ausbau von Hortplätzen enorm hoch sind. Der zusätzliche Raumbedarf sowie der hohe Personalaufwand sind entscheidende Kostentreiber und müssen sorgfältig geprüft werden.

Tagesschulen wie z.B. Schülerclubs haben den Vorteil, dass sowohl die Schulräume wie auch das Schulpersonal in einem Gesamtkonzept für den Unterricht sowie für die Betreuung mit einbezogen werden können. Aufgabenhilfe sowie freiwilliger Schulsport oder Instrumentalunterricht ergänzen das Unterrichtsangebot und geben den Kindern eine Tagesstruktur und den Eltern eine Tagesbetreuung. Schul- und Hortpersonal arbeiten Hand in Hand und bilden eine starke Einheit.

Im Unterschied zu gebundenen Tagesschulen, haben die Schülerclubs den Vorteil, dass die Eltern wählen können, ob ihre Kinder das Mittagsangebot nutzen oder über Mittag zu Hause essen sollen.

Durch den Ausbau von ungebundenen Tagesschulen kann der Bedarf an Hortplätzen rasch und kostengünstig erweitert werden, insbesondere für die Mittagsbetreuung.

 

Mitteilung an den Stadtrat

Dokumente: 2011_0422.pdf (57 KB)
Beschlussnummer: 1954

Lage, Kontakt und über den Internetauftritt

Besuch einer Sitzung des Gemeinderats

Halle 9 Ansicht Bock 2

Der Besuch einer Ratssitzung ist zurzeit aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht möglich.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die Parlamentsdienste.

Kontakt

 

Gemeinderat der Stadt Zürich
Parlamentsdienste
Stadthausquai 17
Postfach
8022 Zürich

Tel.
044 412 31 10
Fax
044 412 31 12