Gemeinderat der Stadt Zürich

Sprunglink:

Bauprojekt Tièchestrasse, Ansetzung des Landwerts für das Baurecht der Mietwohnungen unter Berücksichtigung der vorzüglichen Aussichtslage

GR Nummer 2012/209
Geschäftsart Motion
Eingereicht durch
CVP, FDP, GLP

Aktueller Stand

Zuständiges Departement Finanzdepartement (FD)

Ablaufschritte

DatumDetails
05.09.2012Rückzug

2012/209

Motion der CVP-, FDP- und der GLP-Fraktion sowie 23 Mitunterzeichnenden vom 23.05.2012:

Bauprojekt Tièchestrasse, Ansetzung des Landwerts für das Baurecht der Mietwohnungen unter Berücksichtigung der vorzüglichen Aussichtslage

 

Severin Pflüger (FDP) zieht die Motion zurück.

 

Mitteilung an den Stadtrat

Beschlussnummer: 3048
30.05.2012Stadtrat, Ablehnung
23.05.2012Eingang, Frist 6 Monate

2012/209

Motion der CVP-, FDP- und der GLP-Fraktion sowie 23 Mitunterzeichnenden vom 23.05.2012:

Bauprojekt Tièchestrasse, Ansetzung des Landwerts für das Baurecht der Mietwohnungen unter Berücksichtigung der vorzüglichen Aussichtslage


Von der CVP-, FDP- und der GLP-Fraktion sowie 23 Mitunterzeichnenden ist am 23. Mai 2012 folgende Motion eingereicht worden:

Der Stadtrat wird beauftragt, beim Bauprojekt Tièchestrasse den Landwert für das Baurecht für die Mietwohnungen so anzusetzen, dass er der vorzüglichen Aussichtslage angemessen Rechnung trägt und mindestens im Rahmen des von der städtischen Schätzungskommission veranschlagten Wertes liegt.

 

Begründung:

Die Hanglage und die moderate Ausnützung der Grundstückfläche ergeben Investitionskosten, die Mieten für tiefe Einkommensklassen nicht zulassen.

Die Stadt Zürich hat das Grundstück aktuell mit einem Verkehrswert von 1‘338.— CHF je m2 veranschlagt. Auf dem anschliessenden Grundstück, wo im Rahmen des zweiten Teils des Bauprojekts Eigentumswohnungen entstehen, wird der Baurechtszins auf der Basis von 3‘616 CHF je m2. berechnet. Es ist nicht nachvollziehbar, weshalb der Baurechtszins auf dem Arealteil für die Mietwohnungen mit 648.— CHF angesetzt wird.

Für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Zürich ist es schwierig nachzuvollziehen, weshalb an dieser prominenten Aussichtslage Land zu so unverhältnismässig tiefen Bedingungen im Baurecht abgeben werden soll.

An diesem Ort erscheint es uns angebracht das Grundstück zu einem Betrag im Baurecht abzugeben, der die vorzügliche Lage berücksichtigt. Im Segment der veranschlagten Mietzinse ist es nicht angemessen, dass die Steuerzahlenden der Stadt Zürich auf Baurechtserträge verzichten.

Die Mehrerträge können einen Beitrag leisten zum Ausgleich von Vergünstigungen von andern gemeinnützigen Wohnprojekten an weniger prominenter Lage, die mit Mieten veranschlagt werden, die Leuten in bescheidenen finanziellen Verhältnissen zu Gute kommen.

 

Mitteilung an den Stadtrat

Dokumente: 2012_0209.pdf (79 KB)
Beschlussnummer: 2706

Lage, Kontakt und über den Internetauftritt

Besuchen Sie den Gemeinderat

Dies ist die Karte wie der Gemeinderate zu finden ist

Der Gemeinderat tagt jeden Mittwochabend
von 17 Uhr bis 20 Uhr im Rathaus.

Rathaus
Limmatquai 55
8001 Zürich

Kontakt

 

 

 

Gemeinderat der Stadt Zürich
Parlamentsdienste
Stadthausquai 17
Postfach
8022 Zürich

Tel.
044 412 31 10
Fax
044 412 31 12