Gemeinderat der Stadt Zürich

Sprunglink:

Auswirkung der Witterung auf die Nutzungsfrequenzen des Veloverkehrs, der VBZ und des MIV

GR Nummer 2012/447
Geschäftsart Schriftliche Anfrage

Aktueller Stand

Zuständiges Departement Tiefbau- und Entsorgungsdepartement (TED)

Ablaufschritte

DatumDetails
13.03.2013Kenntnisnahme

2012/447

Schriftliche Anfrage von Marc Bourgeois (FDP) und Michael Schmid (FDP) vom 28.11.2012:

Auswirkung der Witterung auf die Nutzungsfrequenzen des Veloverkehrs, der VBZ und des MIV

 

Der Stadtrat beantwortet die Schriftliche Anfrage (STRB 118 vom 27. Februar 2013).

Beschlussnummer: 3728
27.02.2013Stadtrat, Antwort Dokumente: 2012_0447.pdf (34 KB)
28.11.2012Eingang, Frist 3 Monate

2012/447

Schriftliche Anfrage von Marc Bourgeois (FDP) und Michael Schmid (FDP) vom 28.11.2012:

Auswirkung der Witterung auf die Nutzungsfrequenzen des Veloverkehrs, der VBZ und des MIV

 

Von Marc Bourgeois (FDP) und Michael Schmid (FDP) ist am 28. November 2012 folgende Schriftliche Anfrage eingereicht worden:

 

Im Zusammenhang mit der Behandlung eines Objektkredits wurde in der Spezialkommission PD/V auf Rückfrage hin bekannt, dass die Velonutzung auf der betroffenen Hauptverkehrsachse im Winter gegenüber dem Sommer um 50% einbricht.

Da auszuschliessen ist, dass 50% der Velofahrenden in einen Winterschlaf verfallen, sondern vielmehr auf den ÖV oder den MIV umsteigen, muss für die Hälfte der Velofahrenden eine doppelte Verkehrsinfrastruktur finanziert, erstellt und unterhalten werden und der entsprechende Platz dafür bereitgestellt werden.

 

In diesem Zusammenhang bitten wir um die Beantwortung der folgenden Fragen:

  1. Um welchen Anteil reduziert sich der Veloverkehr im Winter gegenüber dem Sommer über die ganze Stadt betrachtet? Sollten keine entsprechenden Zahlen verfügbar oder einfach zu erheben sein, so bitten wir um eine Hochrechnung oder Schätzung aufgrund bekannter Zahlen.
  2. Um welchen Anteil reduziert sich der Veloverkehr bei Regenwetter gegenüber schönem Wetter über die ganze Stadt betrachtet? Sollten keine entsprechenden Zahlen verfügbar oder einfach zu erheben sein, so bitten wir um eine Hochrechnung oder Schätzung aufgrund bekannter Zahlen.
  3. Um welchen Anteil und um welche absoluten Zahlen erhöhen sich die täglichen Passagierzahlen der VBZ im Winter gegenüber dem Sommer?
  4. Um welchen Anteil und um welche absoluten Zahlen erhöhen sich die täglichen Passagierzahlen der VBZ bei Regenwetter gegenüber schönem Wetter?
  5. Um welchen Anteil erhöht sich die MIV-Nutzung im Winter gegenüber dem Sommer über die ganze Stadt betrachtet? Sollten keine entsprechenden Zahlen verfügbar sein, so bitten wir um entsprechende Zahlen zu den Hauptverkehrsachsen.
  6. Um welchen Anteil erhöht sich die MIV-Nutzung bei Regenwetter gegenüber schönem Wetter über die ganze Stadt betrachtet? Sollten keine entsprechenden Zahlen verfügbar sein, so bitten wir um entsprechende Zahlen zu den Hauptverkehrsachsen.
  7. Welche Massnahmen sieht der Stadtrat im Rahmen des Masterplan Velo vor, um einen Einbruch der Velonutzung im Winter und bei Schlechtwetter zu verhindern?
  8. Ist der Stadtrat bereit, bei Infrastruktur- und Kostenüberlegungen, aber auch in seiner politischen Argumentation im Velobereich künftig auf die jeweils tiefsten Werte hinsichtlich Velonutzung (vermutlich Winter, Schlechtwetter) zurückzugreifen, da für „Schönwetterfahrer“ bereits weitere Verkehrsinfrastrukturen zur Verfügung gestellt werden müssen?

 

Mitteilung an den Stadtrat

Dokumente: 2012_0447.pdf (100 KB)
Beschlussnummer: 3352

Lage, Kontakt und über den Internetauftritt

Besuchen Sie den Gemeinderat

Dies ist die Karte wie der Gemeinderate zu finden ist

Der Gemeinderat tagt jeden Mittwochabend
von 17 Uhr bis 20 Uhr im Rathaus.

Rathaus
Limmatquai 55
8001 Zürich

Kontakt

 

 

 

Gemeinderat der Stadt Zürich
Parlamentsdienste
Stadthausquai 17
Postfach
8022 Zürich

Tel.
044 412 31 10
Fax
044 412 31 12