Gemeinderat der Stadt Zürich

Sprunglink:

Neuregelung der Mittagszeit in den städtischen Tagesschulen, Mittagstischen und Horten

GR Nummer 2012/133
Geschäftsart Motion

Aktueller Stand

Zuständiges Departement Schul- und Sportdepartement (SSD)

Ablaufschritte

DatumDetails
14.11.2012Umwandlung in Postulat

2012/133

Motion von Isabel Garcia (GLP) und Andreas Hauri (GLP) vom 28.03.2012:

Neuregelung der Mittagszeit in den städtischen Tagesschulen, Mittagstischen und Horten

 

Text siehe Dokumente

Dokumente: 2012_0133 Protokollauszug Beschluss.pdf (26 KB) 2012_0133 Protokollauszug substanziell.pdf (30 KB)
Beschlussnummer: 3297
05.09.2012Stadtrat, Entgegennahme als Postulat Dokumente: 2012_0133.pdf (26 KB)
28.03.2012Eingang, Frist 6 Monate

2012/133

Motion von Isabel Garcia (GLP) und Andreas Hauri (GLP) vom 28.03.2012:

Neuregelung der Mittagszeit in den städtischen Tagesschulen, Mittagstischen und Horten

 

Von Isabel Garcia (GLP) und Andreas Hauri (GLP) ist am 28. März 2012 folgende Motion eingereicht worden:

 

Der Stadtrat wird beauftragt, dem Gemeinderat eine Weisung vorzulegen, welche die Mittagspause in der Volksschule neu so regelt, dass in den städtischen Tagesschulen, Mittagstischen und Horten jeweils mindestens zwei Gruppen von SchülerInnen verpflegt werden können. Die Staffelung der Mittagszeit soll auf die spezifischen Bedürfnisse der verschiedenen Altersgruppen Rücksicht nehmen.

 

Begründung:

Berechnungen des Schul- und Sportdepartements gehen davon aus, dass bis zum Jahr 2020 70% der Kindergarten- und PrimarschülerInnen sowie 50% der SekundarschülerInnen ein Betreuungsangebot (oft über Mittag inklusive Verpflegung sowie anschliessend an den schulunterricht am Nachmittag) in Anspruch nehmen werden, was eine Verdoppelung der heutigen Kapazitäten bedeutet. Allein die Investitionskosten für die Erstellung der Bauten sowie deren Ausstattung werden von der Stadt auf über 200 Millionen Schweizer Franken geschätzt.

Die aktuellen Blockzeiten in der Volksschule, die eine für alle SchülerInnen einheitliche Mittagspause von 11.55 bis 13.45 Uhr festlegen, führen dazu, dass die Horte und Mittagstische über Mittag relativ ineffizient genutzt werden. Gleichzeitig werden die betreuten Gruppen bei gleichbleibender Infrastruktur immer grösser und auch die Wartelisten können kaum abgebaut werden.

Eine Staffelung der Mittagspause würde es ermöglichen, in derselben Infrastruktur und mit demselben Personal ein Mehrfaches an SchülerInnen zu verpflegen und zu betreuen. Damit könnte die Betreuung insgesamt kosteneffizienter gestaltet werden.

 

Mitteilung an den Stadtrat

Dokumente: 2012_0133.pdf (62 KB)
Beschlussnummer: 2523

Lage, Kontakt und über den Internetauftritt

Besuch einer Sitzung des Gemeinderats

Halle 9 Ansicht Bock 2

Der Besuch einer Ratssitzung ist zurzeit aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht möglich.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die Parlamentsdienste.

Kontakt

 

Gemeinderat der Stadt Zürich
Parlamentsdienste
Stadthausquai 17
Postfach
8022 Zürich

Tel.
044 412 31 10
Fax
044 412 31 12