Gemeinderat der Stadt Zürich

Sprunglink:

Subsidiäre Ergänzung der vom Bund und Kanton nur teilweise gedeckten Ertragsausfälle der Kitas während des Lockdowns im Frühling

GR Nummer 2021/7
Geschäftsart Postulat

Aktueller Stand

Zuständiges Departement Sozialdepartement (SD)

Ablaufschritte

DatumDetails
27.01.2021Überweisung, Frist 24 Monate

2021/7

Dringliches Postulat von Res Marti (Grüne), Alexander Brunner (FDP) und 1 Mitunterzeichnenden vom 06.01.2021:

Subsidiäre Ergänzung der vom Bund und Kanton nur teilweise gedeckten Ertragsausfälle der Kitas während des Lockdowns im Frühling


Text siehe Dokumente

Dokumente: 2021_0007 Protokollauszug Beschluss.pdf (91 KB) 2021_0007 Protokollauszug substanziell.pdf (106 KB)

Tonaufnahme zur Debatte des Geschäfts: 2021_0007
Beschlussnummer: 3506
20.01.2021Dringlicherklärung, erfolgt

2021/7

Postulat von Res Marti (Grüne), Alexander Brunner (FDP) und 1 Mitunterzeichnenden vom 06.01.2021:

Subsidiäre Ergänzung der vom Bund und Kanton nur teilweise gedeckten Ertragsausfälle der Kitas während des Lockdowns im Frühling

 

Beschlussfassung über den Antrag auf Dringlichkeit von Res Marti (Grüne) vom 13. Januar 2021 (vergleiche Beschluss-Nr. 3446/2021).

 

Die Dringlicherklärung wird von 92 Ratsmitgliedern unterstützt, womit das Quorum von 63 Stimmen gemäss Art. 88 Abs. 2 GeschO GR erreicht ist.

 

Mitteilung an den Stadtrat

Beschlussnummer: 3485
20.01.2021Ablehnung, beantragt

2021/7

Postulat von Res Marti (Grüne), Alexander Brunner (FDP) und 1 Mitunterzeichnenden vom 06.01.2021:

Subsidiäre Ergänzung der vom Bund und Kanton nur teilweise gedeckten Ertragsausfälle der Kitas während des Lockdowns im Frühling

Gemäss schriftlicher Mitteilung ist der Vorsteher des Sozialdepartements namens des Stadtrats bereit, das Postulat zur Prüfung entgegenzunehmen.

 

Stephan Iten (SVP) stellt namens der SVP-Fraktion den Ablehnungsantrag.

 

Damit ist das Geschäft vertagt.

 

Mitteilung an den Stadtrat

Beschlussnummer: 3485
13.01.2021Dringlicherklärung, beantragt

2021/7

Postulat von Res Marti (Grüne), Alexander Brunner (FDP) und 1 Mitunterzeichnenden vom 06.01.2021:

Subsidiäre Ergänzung der vom Bund und Kanton nur teilweise gedeckten Ertragsausfälle der Kitas während des Lockdowns im Frühling


Res Marti (Grüne) beantragt Dringlicherklärung und begründet diese: Ich möchte Dringlichkeit für das Postulat GR Nr. 2021/7 beantragen, bei dem es um die Kinderbetreuungseinrichtungen geht.

 

Der Rat wird über den Antrag am 20. Januar 2021 Beschluss fassen.

 

Mitteilung an den Stadtrat


Tonaufnahme zur Debatte des Geschäfts: 2021_0007
Beschlussnummer: 3446
13.01.2021Stadtrat, Entgegennahme

2021/7

Postulat von Res Marti (Grüne) und Alexander Brunner (FDP) vom 06.01.2021:

Subsidiäre Ergänzung der vom Bund und Kanton nur teilweise gedeckten Ertragsausfälle der Kitas während des Lockdowns im Frühling


Res Marti (Grüne) beantragt Dringlicherklärung und begründet diese.

 

Der Rat wird über den Antrag am 20. Januar 2021 Beschluss fassen.

 

Mitteilung an den Stadtrat

06.01.2021Eingang, Frist 3 Monate

2021/7

Postulat von Res Marti (Grüne), Alexander Brunner (FDP) und 1 Mitunterzeichnenden vom 06.01.2021:

Subsidiäre Ergänzung der vom Bund und Kanton nur teilweise gedeckten Ertragsausfälle der Kitas während des Lockdowns im Frühling


Text siehe Dokumente

Dokumente: 2021_0007.pdf (66 KB)
Beschlussnummer: 3435

Lage, Kontakt und über den Internetauftritt

Besuch einer Sitzung des Gemeinderats

Halle 9 Ansicht Bock 2

Der Besuch einer Ratssitzung ist zurzeit aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht möglich.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die Parlamentsdienste.

Kontakt

 

Gemeinderat der Stadt Zürich
Parlamentsdienste
Stadthausquai 17
Postfach
8022 Zürich

Tel.
044 412 31 10
Fax
044 412 31 12