Gemeinderat der Stadt Zürich

Sprunglink:

Breitensteinstrasse und Strasse Am Wasser, Verbesserung der Sicherheit

GR Nummer 2000/249
Geschäftsart Postulat

Aktueller Stand

Zuständiges Departement Polizeidepartement (PD)

Ablaufschritte

DatumDetails
03.10.2018Abschreibung

Text siehe unter Gr Nr. 2018/117 (Verknüpfte Geschäfte)

Beschlussnummer: 440
05.06.2002Überweisung, Frist 24 Monate
2000/249
Postulat von Rolf Kuhn (SP) und Renate Fässler (SP) vom 24.5.2000:
Breitensteinstrasse und Strasse Am Wasser, Verbesserung der Sicherheit
 
Rolf Kuhn (SP)begründet das Postulat (vergleiche Protokoll-Nr. 2447/2000).
 
Die Vorsteherin des Polizeidepartementes erklärt namens des Stadtrates das Postulat zur Prüfung entgegenzunehmen.
 
Oliver B. Meier (SVP) stellt den Ablehnungsantrag.
 
Das Postulat wird mit 70 gegen 40 Stimmen dem Stadtrat zur Prüfung überwiesen.
 
Mitteilung an den Stadtrat.
Beschlussnummer: 240
31.05.2000Stadtrat, Entgegennahme
24.05.2000Eingang
Von Rolf Kuhn (SP) und Renate Fässler (SP) ist am 24.5.2000 folgendes Postulat eingereicht worden:
 
Der Stadtrat wird gebeten zu prüfen, wie die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer entlang und auf der Breitensteinstrasse und der Strasse Am Wasser grundlegend verbessert werden kann.
 
Begründung:
Entlang der Breitensteinstrasse und der Strasse Am Wasser sind in den letzten Jahren einige hundert neue Wohnungen entstanden. Im August 2000 wird zudem das neue Schulhaus Am Wasser eröffnet. Andererseits ist die dortige Verkehrssituation dringend sanierungsbedürftig: Die Frequenzen sind enorm und Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit zahlreich. Was jahrzehntelang versäumt wurde, nämlich eine nachhaltige Verkehrsberuhigung, sollte nun umgehend an die Hand genommen werden.
 
Im einzelnen schlagen wir folgende Verbesserungen vor:
Neugestaltung des Strassenraumes
  • Sichere, durchgehende Veloroute parallel zur Strasse;
  • sichere, durchgehende Verbindung parallel zur Strasse für zu Fuss Gehende; Errichtung eines hangseitigen, durchgehenden Fussweges bzw. Trottoirs;
  • Befreiung des limmatseitigen Trottoirs von parkierten Autos, so dass eine Durchgangsbreite von mindestens 1,50 m garantiert werden kann;
  • Verzicht auf komfortsteigernden Ausbau: keine Strassenverbreiterungen, keine Begradigungen der bestehenden Fahrbahn;
  • Minderung der Attraktivität als Schleichweg mittels einstreifiger Verkehrsführung bei den schmalen Stras­senstücken sowie Wechselbetrieb – wie während den Bauzeiten der letzten Jahre –  mit Buspriorität.
Geschwindigkeit
  • Abklassierung des gesamten Strassenzuges und Reduktion der Geschwindigkeit auf Tempo 30.
Öffentlicher Verkehr
  • Zusätzliche Bushaltestellen auf der Fahrbahn ohne Überholmöglichkeit;
  • gedeckte Warteplätze;
  • Ausbau der Kurse analog der Tramlinie 13;
  • Verlängerung der Buslinie 71 bis Bahnhof  Wipkingen.
Gesamtes Projekt
  • Einbezug der AnwohnerInnen („runder Tisch“) in die Grob- und Detailplanung.
Dokumente: 2000_0249.pdf (51 KB)
Beschlussnummer: 2447

Lage, Kontakt und über den Internetauftritt

Besuchen Sie den Gemeinderat

Dies ist die Karte wie der Gemeinderate zu finden ist

Der Gemeinderat tagt jeden Mittwochabend
von 17 Uhr bis 20 Uhr im Rathaus.

Rathaus
Limmatquai 55
8001 Zürich

Kontakt

 

 

 

Gemeinderat der Stadt Zürich
Parlamentsdienste
Stadthausquai 17
Postfach
8022 Zürich

Tel.
044 412 31 10
Fax
044 412 31 12