Gemeinderat der Stadt Zürich

Sprunglink:

VBZ-Netz 2025, Berücksichtigung und Priorisierung einer Tramlinie nach Affoltern

GR Nummer 2010/312
Geschäftsart Postulat

Aktueller Stand

Zuständiges Departement Departement der Industriellen Betriebe (DIB)

Ablaufschritte

DatumDetails
23.10.2019Abschreibung

Text siehe unter GR Nr. 2019/119 (Verknüpfte Geschäfte)

Beschlussnummer: 1783
27.06.2012Überweisung, Frist 24 Monate

2010/312
Postulat von Marianne Dubs Früh (SP) und Thomas Wyss (Grüne) vom 14.07.2010:
VBZ-Netz 2025, Berücksichtigung und Priorisierung einer Tramlinie nach Affoltern
 
Text siehe Dokumente

Dokumente: 2010_0312 Protokollauszug Beschluss.pdf (16 KB) 2010_0312 Protokollauszug substanziell.pdf (20 KB)
Beschlussnummer: 2882
01.09.2010Ablehnung, beantragt

2010/312

Postulat von Marianne Dubs Früh (SP) und Thomas Wyss (Grüne) vom 14.07.2010:
VBZ-Netz 2025, Berücksichtigung und Priorisierung einer Tramlinie nach Affoltern

 

Gemäss schriftlicher Mitteilung ist der Vorsteher des Departements der Industriellen Betriebe namens des Stadtrats bereit, das Postulat zur Prüfung entgegenzunehmen.

 

Namens der SVP-Fraktion stellt Mauro Tuena (SVP) den Ablehnungsantrag.

 

Damit ist das Geschäft vertagt.

 

Mitteilung an den Stadtrat
Beschlussnummer: 413
25.08.2010Stadtrat, Entgegennahme
14.07.2010Eingang, Frist 3 Monate
2010/312
Postulat von Marianne Dubs Früh (SP) und Thomas Wyss (Grüne) vom 14.07.2010:
VBZ-Netz 2025, Berücksichtigung und Priorisierung einer Tramlinie nach Affoltern
 
Von Marianne Dubs Früh (SP) und Thomas Wyss (Grüne) ist am 14. Juli 2010 folgendes Postulat eingereicht worden:
 
Der Stadtrat wird gebeten zu prüfen, wie die Planung des VBZ-Netz 2025 den heutigen Ansprüchen angepasst und wie damit eine Neuausrichtung der Tramplanung und Ausführung bewirkt werden kann, welche eine Tramlinie nach Affoltern einschliesst und angemessen priorisiert.
 
Begründung:
Die vom Büro Infras vor 2006 durchgeführte Studie VBZ-Netz 2025 sieht vier Ausbauetappen vor. Die 1. Etappe bis 2010 ist im Bau und wird bald fertig sein (Tram Züri West). Die 2. Etappe will einen Ausbau der Tangentialverbindung von Aussersihl nach Zürich West schaffen (Tram Hardbrücke), die 3. Etappe die Achse Rosengarten ausbauen (Tramtangente Rosengarten) und last but not least die 4. Etappe, die die Entwicklungsgebiete im Süden Zürichs via Zürich West mit dem Norden verbinden wird (Tramtangente Süd, Verlängerung Forchbahn).
Völlig ausser Acht lässt die Studie das Entwicklungsgebiet Affoltern. Die Hälfte aller neuen Wohnungen, die seit 2007 in Zürich gebaut wurden, entstanden im Quartier Affoltern. Das waren weit über tausend Wohnungen. In den vergangenen zweieinhalb Jahren ist in Affoltern die Bevölkerungszahl um ca. 4'000 Personen angestiegen, ein Wachstum von etwa 20%. Das ist das stärkste Wachstum von allen Stadtzürcher Quartieren. Hunderte neuer Wohnungen werden in den kommenden Jahren noch dazukommen. Es ist auch zu beachten, dass Affoltern das bevölkerungsmässig zweitgrösste Quartier der ganzen Stadt Zürich ist. Diese Fakten werfen die Frage auf, weshalb die VBZ keine Änderung in der Tramplanung in Affoltern vornehmen.
 
Mitteilung an den Stadtrat
Dokumente: 2010_0312.pdf (60 KB)
Beschlussnummer: 341

Lage, Kontakt und über den Internetauftritt

Besuchen Sie den Gemeinderat

Halle 9 Ansicht Bock 2

Der Gemeinderat tagt jeden Mittwochabend
von 17 bis ca. 20 Uhr in der Halle 9 in Zürich-Oerlikon.

Halle 9, Thurgauerstrasse 11, 8050 Zürich – Situationskarte

Kontakt

Gemeinderat der Stadt Zürich
Parlamentsdienste
Stadthausquai 17
Postfach
8022 Zürich

Tel.
044 412 31 10
Fax
044 412 31 12