Gemeinderat der Stadt Zürich

Sprunglink:

Mammutbaum an der Hohlstrasse 602, Schutz vor der Zerstörung durch Bauarbeiten

GR Nummer 2016/70
Geschäftsart Postulat

Aktueller Stand

Zuständiges Departement Tiefbau- und Entsorgungsdepartement (TED)

Ablaufschritte

DatumDetails
23.10.2019Abschreibung

Text siehe unter GR Nr. 2019/119 (Verknüpfte Geschäfte)

Beschlussnummer: 1783
26.10.2016Überweisung mit Textänderung, Frist 24 Monate

2016/70

Postulat von Samuel Balsiger (SVP) und Rolf Müller (SVP) vom 09.03.2016:

Mammutbaum an der Hohlstrasse 602, Schutz vor der Zerstörung durch Bauarbeiten


Text siehe Dokumente

Dokumente: 2016_0070 Protokollauszug Beschluss.pdf (22 KB) 2016_0070 Protokollauszug substanziell.pdf (30 KB)

Tonaufnahme zur Debatte des Geschäfts: 2016_0070
Beschlussnummer: 2335
23.03.2016Textänderung, beantragt

2016/70

Postulat von Samuel Balsiger (SVP) und Rolf Müller (SVP) vom 09.03.2016:

Mammutbaum an der Hohlstrasse 602, Schutz vor der Zerstörung durch Bauarbeiten


Gemäss schriftlicher Mitteilung ist der Vorsteher des Tiefbau- und Entsorgungsdeparte-ments namens des Stadtrats bereit, das Postulat zur Prüfung entgegenzunehmen.

 

Markus Baumann (GLP) stellt namens der GLP-Fraktion einen Textänderungsantrag.

 

Damit ist das Geschäft vertagt.

 

Mitteilung an den Stadtrat


Tonaufnahme zur Debatte des Geschäfts: 2016_0070
Beschlussnummer: 1765
16.03.2016Stadtrat, Entgegennahme
09.03.2016Eingang, Frist 3 Monate

2016/70

Postulat von Samuel Balsiger (SVP) und Rolf Müller (SVP) vom 09.03.2016:

Mammutbaum an der Hohlstrasse 602, Schutz vor der Zerstörung durch Bauarbeiten


Von Samuel Balsiger (SVP) und Rolf Müller (SVP) ist am 9. März 2016 folgendes Postulat eingereicht worden:

 

Der Stadtrat wird gebeten zu prüfen, wie er erwirken kann, dass der Mammutbaum an der Hohlstrasse 602 in Altstetten vor der Zerstörung durch Bauarbeiten geschützt wird. Der Baum ist kerngesund und ungefähr 120 Jahre alt.

Es soll dabei auch ins Auge gefasst werden, ob auf dem Streckenabschnitt vor dem Baum der zukünftige Veloweg mit der Autostrasse zusammengeführt werden kann. Als gleichwertiges Beispiel ist die Badenerstrasse 736 bis 738 genannt. Bei diesem Abschnitt reichte der Platz ebenfalls nicht für eine separate Velospur, weshalb die entsprechende Markierung für die kurze Distanz aufgehoben wurde. Für die paar wenigen Meter teilen sich dort die Velo- und Autofahrenden die Spur.

 

Begründung:

Um für den Bau der Limmattalbahn allen Verkehrsmitteln Platz zu machen, muss die Hohlstrasse verbreitert werden. Auf den Bauplänen führt der Veloweg bis auf wenige Zentimeter an den Mammutbaum heran. Gemäss verschiedenen Einschätzungen würden die Bauarbeiten die Wurzeln, Äste und die gesamte Gesundheit des ungefähr 120-jährigen Baumes so stark beschädigen, dass der langfristige Fortbestand mit grösster Bestimmtheit nicht gesichert wäre. Für die paar wenigen Meter eine gemeinsame Velo- und Autospur zu führen, würde dem Mammutbaum jedoch elementaren Lebensraum erhalten.

 

Mitteilung an den Stadtrat

Dokumente: 2016_0070.pdf (325 KB)
Beschlussnummer: 1734

Lage, Kontakt und über den Internetauftritt

Besuchen Sie den Gemeinderat

Halle 9 Ansicht Bock 2

Der Gemeinderat tagt jeden Mittwochabend
von 17 bis ca. 20 Uhr in der Halle 9 in Zürich-Oerlikon.

Halle 9, Thurgauerstrasse 11, 8050 Zürich – Situationskarte

Kontakt

Gemeinderat der Stadt Zürich
Parlamentsdienste
Stadthausquai 17
Postfach
8022 Zürich

Tel.
044 412 31 10
Fax
044 412 31 12