Gemeinderat der Stadt Zürich

Sprunglink:

Erhalt der Gebäude an der Allmendstrasse 91–95 für eine Zwischennutzung bis zum Rückbau unmittelbar vor Baubeginn der Schulanlage Höckler

GR Nummer 2021/50
Geschäftsart Postulat

Aktueller Stand

Zuständiges Departement Hochbaudepartement (HBD)

Ablaufschritte

DatumDetails
06.10.2021Abschreibung

Text siehe unter GR Nr. 2021/321 (Verknüpfte Geschäfte)

Beschlussnummer: 4470
17.03.2021Überweisung mit Textänderung, Frist 24 Monate

2021/50

Dringliches Postulat von Urs Riklin (Grüne), Selina Walgis (Grüne) und 2 Mitunterzeichnenden vom 03.02.2021:

Erhalt der Gebäude an der Allmendstrasse 91–95 für eine Zwischennutzung bis zum Rückbau unmittelbar vor Baubeginn der Schulanlage Höckler


Text siehe Dokumente

Dokumente: 2021_0050 Protokollauszug Beschluss.pdf (109 KB) 2021_0050 Protokollauszug substanziell.pdf (180 KB)

Tonaufnahme zur Debatte des Geschäfts: 2021_0050
Beschlussnummer: 3720
10.03.2021Dringlicherklärung, erfolgt

2021/50

Postulat von Urs Riklin (Grüne), Selina Walgis (Grüne) und 2 Mitunterzeichnenden vom 03.02.2021:

Erhalt der Gebäude an der Allmendstrasse 91–95 für eine Zwischennutzung bis zum Rückbau unmittelbar vor Baubeginn der Schulanlage Höckler


Beschlussfassung über den Antrag auf Dringlichkeit von Urs Riklin (Grüne) vom 3. März 2021 (vergleiche Beschluss-Nr. 3606/2021)

 

Die Dringlicherklärung wird von 73 Ratsmitgliedern unterstützt, womit das Quorum von 63 Stimmen gemäss Art. 88 Abs. 2 GeschO GR erreicht ist.

 

Mitteilung an den Stadtrat

Beschlussnummer: 3665
10.03.2021Stadtrat, Entgegennahme

 

03.03.2021Dringlicherklärung, beantragt

2021/50

Postulat von Urs Riklin (Grüne), Selina Walgis (Grüne) und 2 Mitunterzeichnenden vom 03.02.2021:

Erhalt der Gebäude an der Allmendstrasse 91–95 für eine Zwischennutzung bis zum Rückbau unmittelbar vor Baubeginn der Schulanlage Höckler


Urs Riklin (Grüne) beantragt Dringlicherklärung und begründet diese: Vor den Ferien sprachen wir hier im Saal einen Projektkredit von 6,8 Millionen Franken für das aussenraumfreie Schulhaus Höckler. Dieses soll ab dem Jahr 2025 gebaut werden, damit es im Jahr 2027 in Betrieb genommen werden kann. Auf dem Gelände stehen im Moment noch zwei schöne Industriehallen, ein leeres Bürogebäude und eine kleine Werklokomotive. Wir Grünen, Selina Walgis (Grüne) und ich, beantragen Ihnen die Dringlichkeit für unser Postulat GR Nr. 2021/50. Mit dem Postulat sollen die Industriehallen und das Bürogebäude, die bis zum Baubeginn des Schulhauses leer stehen, für eine Zwischennutzung erhalten werden und ohne kommerziellen Druck genutzt werden können.

 

Der Rat wird über den Antrag am 10. März 2021 Beschluss fassen.

 

Mitteilung an den Stadtrat


Tonaufnahme zur Debatte des Geschäfts: 2021_0050
Beschlussnummer: 3606
03.02.2021Eingang, Frist 3 Monate

2021/50

Postulat von Urs Riklin (Grüne), Selina Walgis (Grüne) und 2 Mitunterzeichnenden vom 03.02.2021:

Erhalt der Gebäude an der Allmendstrasse 91–95 für eine Zwischennutzung bis zum Rückbau unmittelbar vor Baubeginn der Schulanlage Höckler


Text siehe Dokumente

Dokumente: 2021_0050.pdf (71 KB)
Beschlussnummer: 3547

Lage, Kontakt und über den Internetauftritt

Besuchen Sie den Gemeinderat

Halle 9 Ansicht Bock 2

Der Gemeinderat tagt jeden Mittwochabend
von 17 bis ca. 20 Uhr in der Halle 9 in Zürich-Oerlikon.

Halle 9, Thurgauerstrasse 11, 8050 Zürich – Situationskarte

Kontakt

Gemeinderat der Stadt Zürich
Parlamentsdienste
Stadthausquai 17
Postfach
8022 Zürich

Tel.
044 412 31 10
Fax
044 412 31 12